Gewerbe- und Kulturgasse in Steinbach

Vor 10 Jahren war die Zukunft vieler Häuser in der historischen Hochgasse im Steinbacher Ortszentrum ungewiss. Gemeinsam mit den Anrainern wurde ein Konzept entwickelt und in Etappen umgesetzt: Die Hochgasse sollte von der Gewerbe- zur Kulturgasse werden.  Die gemeindeeigene Pils-Halle wurde 2009 zum Ausstellungs- und Veranstaltungsort. Nach und nach entstanden die Galerie am Färberbach, die Goldschmiede Mimler und das Raritätengwölb. Sie ergänzten das schon bestehende Messerer Museum.  Öffentliche und private Investitionen machten es möglich, dass kulturelle Tradition und moderne Kunst in der Hochgasse Einzug hielten.

Zuletzt wurde das Ratzenböck-Haus zum „Haus der Vereine“ umgebaut. Mit dem Männergesangsverein, dem Vokalensemble UNISONO, den Steyrtaler Perchten und Manuelas Kreativ-Ecke wurden verlässliche Partner gefunden, die gemeinsam mit der Gemeinde in den Standort investiert haben. Gleichzeitig konnten dringend benötigte Parkplätze geschaffen werden, ohne das Ortsbild zu stören. „Es war eine schwere Geburt, aber das Ergebnis kann sich sehen lassen!“ so Bgm. Christian Dörfel

Das Ratzenböck-Haus wird gemeinsam mit der Pils-Halle als „Steinbacher Kulturquartier“ geführt. Es soll sich zur Plattform für Regionalkultur weiterentwickeln und neue Zielgruppen für Kunst- und Kultur gewinnen.

kernoelamazonene 1

Der neu gestaltete Innenhof des Ratzenböck-Hauses soll eine noch bessere Nutzung der Pils-Halle ermöglichen. Die nächste Veranstaltung ist die „Schmankerl-Roas am 26. Oktober.

 

 

 

 

 

 

Webshop

 

Webshop

Suche

    

  WKO LAG Nationalpark Kalkalpen Region Entwicklung des ländlichen Raums