130 Jahre Steyrtalbahn

Mit einem Fest am Bahnhof Grünburg wird am 18. August das 130-jährige Jubiläum der Steyrtal-Bahn gefeiert.

Als die ÖBB im Jahr 1982 die Steyrtalbahn stilllegte, wollten das eine handvoll Eisenbahn-Enthusiasten nicht wahrhaben. Sie übernahmen Loks, Waggons und die Wartung der Schienen und  eröffneten im Jahr 1985 den 17 Kilometer langen Abschnitt zwischen dem Bahnhof Grünburg und dem Lokalbahnhof Steyr als Museumsbahn. Ein Goldgriff für den Tourismus in der Region, wie die Zahlen eindrucksvoll bestätigen.

Die jährlich mehr als 20.000 Fahrgäste, die mit bis zu 35 km/h durch eine malerische Landschaft entlang des Steyrflusses unterwegs sind, ahnen gar nicht, wie viel Zeit und Arbeit die Vereinsmitglieder in die Erhaltung des Steyrtaler Wahrzeichens stecken.

Mehr als zehntausend Stunden wenden die Eisenbahn-Fans jedes Jahr unentgeltlich auf – „wir haben einen bekannten Wiener Schauspieler im Verein, der das ganze Jahr mit Feuereifer Loks repariert, dem taugt das total“, sagt Betriebsleiter Walter Lobner aus Wien, der auch selbst als Lokführer im Einsatz ist. Vier Leute sind pro Zug notwendig: Lokführer, Heizer,  Zugführer und Schaffner betreuen an guten Tagen bis zu 200 Gäste pro Fahrt.

Jubiläumsfest am 18. August

Am Sonntag, 18. August wird beim Museumsbahnhof Grünburg mit einem Fest von 10 bis 18 Uhr der 130. Geburtstag gefeiert. Mit drei verschiedenen Motorbahnwagen können kostenlose Fahrten unternommen werden, dazu gibts eine hochinteressante Fahrzeugausstellung mit Dampf- und Dieselloks, Gleisbaumaschinen, Motorbahnwagen, Kranwagen, Schienenmoped und vielem mehr. Außerdem gibts einen Flohmarkt mit alten Eisenbahnbüchern.

Steyrtalbahn

Steyrtalbahn 03

 

 

 

 

 

Webshop

 

Webshop

Suche

    

  WKO LAG Nationalpark Kalkalpen Region Entwicklung des ländlichen Raums