Heilpflanze des Monats
Kamille

Inhaltsstoffe: Chamazulen, Ätherische Öle, Bisabolol, Flavonoide, Cumarine, Salizylsäure, Bitterstoffe, Schleimstoffe.
Eigenschaften:
• entzündungshemmend
• wundheilend
• krampflösend
• schmerzlindernd
• beruhigend
• antiseptisch
• blutreinigend
• magenstärkend
• menstruationsregulierend
• austrocknend
Kamille
Blütezeit: Juni bis August
Sammelzeit: Juni bis August
Standort: Sonnig (wächst auf Getreidefeldern, Äckern, Brachland, Feldrainen und Wegrändern)
Inhaltsstoffe: Chamazulen: entzündungswidrig, beruhigend, ausheilend. Ätherische Öle: wesentlichster Bestandteil. Bisabolol: desinfizierend, antiseptisch, krampflösend. Flavonoide: entzündungshemmend. Cumarine, Salizylsäure: schmerzlindernd, entzündungshemmend. Bitterstoffe: regen Verdauung und Stoffwechsel an. Schleimstoffe: beruhigen und kühlen.
Eigenschaften: entzündungshemmend, wundheilend, austrocknend, krampflösend, schmerzlindernd, beruhigend, antiseptisch, blutreinigend, schweißtreibend, tonisierend, magenstärkend, menstruationsregulierend.

Anwendungsbereiche: bei Verdauungsschwäche, Blähungen, Darmkoliken, Darmschleimhautentzündung, Durchfall, Magenkrämpfe, Magengeschwür, Magenschleimhautentzündung, Reizdarm, Reizmagen, Zwölffingerdarmgeschwür, Wunden, Hautunreinheiten, Juckreiz, Geschwüre, Gürtelrose, Neuralgien, Nervenschmerzen, Ekzeme, Furunkel, Halsentzündung, Mandelentzündung, Mundschleimhautentzündung, Zahnfleischentzündung, Sodbrennen, Erkältung, Grippe, Husten, Schnupfen, Nebenhöhlenentzündung, Nervosität, Stress, Schlaflosigkeit, Menstruationsbeschwerden.

KamilleHeilpflanze Nationalpark im SteyrtalApotheke Molln Kräuter Steyrtal Heilkräuter Apotheke Nationalparkkräuter Kräuter Nationalpark


Schon von den Ägyptern, Germanen, Griechen und Römern wurde die gesundheitsfördernde Wirkung der Kamille sehr geschätzt. Die echte Kamille, ursprünglich in Süd und Osteuropa verbreitet, ist heute praktisch in ganz Europa heimisch. Die Kamille gehört zu den Korbblütlern und zählt zu den meist bekannten Heilkräutern unserer Breiten. Die echte Kamille duftet stark aromatisch und hat einen hohlen Blütenboden, die unechten haben beides nicht. Die Blüten werden luftig getrocknet oder frisch weiterverarbeitet zu Ölen, für Aufgüsse, Flüssigkeitsextrakte oder zu Bestandteilen in Salben und Cremen.
Kamillen Tee – Anwendung
Innerlich
Aufgrund der antientzündlichen, antibakteriellen und krampflösenden Eigenschaften ergeben sich für Zubereitungen aus Kamille diverse Anwendungsgebiete. Innerlich ist das Haupteinsatzgebiet der Kamille üblicherweise der Magen-, Darmbereich. Aber auch bei den meisten anderen Beschwerden kann die Kamille hilfreich wirken.
Spülen und Gurgeln bei Mundentzündungen
Als Spülung oder Gurgellösung hilft Kamille, wenn sich das Zahnfleisch entzündet hat oder der Hals gereizt ist, zum Beispiel durch eine Erkältung (Halsschmerzen). Selbst Zahnschmerzen können durch Kamillenspülungen vorübergehend gelindert werden.
Verdauungsbeschwerden
Kamillentee lindert Bauchschmerzen – bei kleinen Kindern und auch bei Erwachsenen. Bei verdorbenem Magen kann ein kleiner Schluck getrunkener Kamillentee kleine Wunder bewirken. Denn die Kamille entkrampft nicht nur, sondern wirkt auch antibakteriell, was eventuell mit der Nahrung aufgenommenen Krankheitserregern das Leben schwer macht. Kamillentee hilft auch gegen Durchfall, aber auch gegen Verstopfung. Auch gegen Magengeschwüre kann man Kamillentee in kleinen Schlucken trinken.
Harnapparat
Leichte Nierenschwäche und Blasenbeschwerden können durch Kamille gelindert werden. Die Kamille entkrampft die Harnorgane, wirkt antibakteriell, entzündungshemmend und fördert die Harnproduktion. Hierzu sollte man dreimal täglich eine Tasse Kamillentee trinken, solange die Beschwerden bestehen.
Stoffwechsel
Durch die harntreibenden Eigenschaften reinigt die Kamille das Blut und hilft dem Körper schädliche Stoffe (z.B.: Harnsäure) auszuscheiden. Dadurch kann Kamillentee die Beschwerden von rheumatischen Erkrankungen und Gicht lindern. Hierzu sollte man dreimal täglich eine Tasse Kamillentee trinken.
Atemwegserkrankungen
Bei nahezu allen Arten von Erkrankungen der Atemwege, kann die Kamille helfen. Das beginnt bei der normalen Erkältung mit Schnupfen und Halsschmerzen und endet bei Nebenhöhlenentzündungen oder Angina. Solange die Beschwerden bestehen, sollte man dreimal täglich eine Tasse trinken. Man kann den Tee auch mit Honig süßen, vor allem – wenn auch Husten vorliegt.
Dampfbad gegen Nasennebenhöhlenentzündung und unreine Haut
Ein Kamillen-Dampfbad hilft bei Stirnhöhlenentzündungen, bei verstopfter Nase, aber auch bei unreiner Haut und Akne.
• Dazu brüht man einen starken Kamillen-Tee in einem Topf auf.
• Den Topf stellt man auf einen Tisch. (Hitzefeste Unterlage nicht vergessen)
• Dann setzt man sich davor und beugt sich darüber.
• Ein großes Handtuch wird über Kopf und über den Topf ausgebreitet, damit sich der Dampf sammeln kann.
• Den Dampf atmet man 10- 15 Minuten lang ein. Man geht so nahe ans heiße Wasser (Tee) wie man aushält – natürlich nicht berühren.
• Anschließend trocknet man sich gründlich ab.

Frauenbeschwerden

Innerlich als Tee getrunken hilft Kamille gegen Menstruationskrämpfe, und zu spät eingesetzter Menstruation. Bei zu wenig Milchbildung in der Stillzeit – zusammen mit Anis trinken. Als Sitzbad kann man die Kamille bei Scheidenentzündung, wie beispielsweise – Weißfluss verwenden. Sitzbäder helfen auch unterstützend bei Menstruationskrämpfen und verschiedenen Arten von Unterleibsentzündungen und in den Wechseljahren.

Kamillen – Rollkur

Die Rollkur ist ein altes und bewährtes Hausmittel bei Bauchschmerzen, Sodbrennen und Gastritis. Sie beginnt am Abend. 2 Esslöffel Kamillenblüten mit 500ml kochendem Wasser übergießen, ca. 10 Min. zugedeckt ziehen lassen und dann abseihen. Eine Thermoskanne mit dem Tee füllen und neben das Bett stellen. Morgens gleich nach dem Aufwachen eine Tasse trinken, dann für jeweils 5 Minuten – erst auf den Rücken, dann auf die rechte Seite, als nächstes auf den Bauch und schließlich auf die linke Seite rollen. Jetzt ist der Magen mit Kamillentee ausgekleidet und bereit für die alltäglichen Belastungen. Jeden Morgen wiederholen, solange die Beschwerden anhalten.

Mag.pharm. Silvia Hackenberger e.U.
Nationalpark Apotheke Molln
Marktstraße 6
A-4591 Molln
Tel: 07584/40034
Fax: 07584/40034/15
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Intenet: www.nationalparkapo.at

#Kamille#Heilpflanze #Nationalpark im #Steyrtal#Apotheke Molln  #Kräuter # Steyrtal# Heilkräuter #Apotheke #Nationalparkkräuter Kräuter Nationalpark

 

Suche

Aktuelle Aktionen

  • Schultüte holen!
    Beim Kauf von Kinderartikeln  um mind. 35€

    Weiterlesen ...  
  • Der neue OPEL Crossland x
    ab Juli im Autohaus Seidl

    Weiterlesen ...  

News

  • Symbolische Verkehrsfreigabe für vier neue Tunnelröhren an der A9 Pyrn Aurobahn

    Weiterlesen ...  
  • Stallopening Reitsportzentrum Leonstein
    16.9.2017 ab 10:00 Uhr

    Weiterlesen ...  

    

  WKO LAG Nationalpark Kalkalpen Region Entwicklung des ländlichen Raums